Hautreinigung und Pflegeroutine für feine Poren und eine ebenmäßige Haut

Wie reinige und pflege ich meine Haut richtig? Immer wieder erreichen mir eure Fragen und heute möchte ich ein bisschen Licht ins Dunkle bringen. Die Empfehlungenrichten sich insbesondere an Hauttypen, die zu Akne neigen oder sogar eine starke Akne haben. Ich unterscheide hierbei eine Morgen-, Abend- und Wochenroutine.

Die Morgenroutine

Morgens empfehle ich nur das Gesicht mit klarem Wasser zu waschen. Wenn du morgens duscht, reicht das dann quasi für dein Gesicht aus. Finis! Ist deine Haut danach sehr trocken oder schuppig? Dann lies dir unbedingt meinen Artikel zu trockener Gesichtshaut durch. Meine Haut braucht danach tatsächlich nichts mehr. Um das Hautbild noch etwas ebener zu machen und gleichzeitig Pickel vorzubeugen, kann man danach Aknichthol soft Emulsion auftragen. Es ist wie eine getönte Tageslotion, die gleichzeitig Ichthyol enthält. Dies ist ein schwefelreicher Ölschiefer, der antientzündlich wirkt. Sollten irgendwo noch Pickel oder Pickelnarben sichtbar sein, kann man noch punktuell eine Foundation verblenden. Hierbei bitte immer Naturkosmetik verwenden.  Ich kann das Cover & Stay Make-up  von Alverde Naturkosmetik (DM) empfehlen. Es hat eine hohe Deckkraft und trocknet die Haut nicht aus.

Die Abendroutine

Am Abend sollte die Haut tatsächlich etwas gründlicher gereinigt werden, da man über den Tag viel Verschmutzung von Außen (MakeUp, Umwelt) aber auch von Innen (Schweiß, Ausscheidung von Schadstoffen, Talg) auf die Haut gebracht hat. Über Nacht regeneriert sich unsere Haut bekanntlich und daher sollte man sie am Abend so gut es geht darin unterstützen.

Als erstes empfehle ich immer eine Reinigungsmassage mit der Fancii Gesichtsbürste mit einem Haselnussgroßem Klecks Keracnyl Waschgel und reichlich Wasser. Es ist das Waschgel, womit ich die besten Erfahrungen gemacht habe. Zum einen weil es auf Seifen verzichtet und somit nicht komplett den Haut-pH zerstört. Zum anderen tötet ein darin enthaltener Pflanzenextrakt (Myrtacin genannt) die Propioni Bakterien ab. Das beugt neuer Pickelbildung vor. Sollte du tatsächlich  lieber eine normale Seife verwenden wollen, rate ich nur zu Dr. Bronner Naturseife mit Teebaumöl.

Ich persönlich benutze bei der Gesichtsbürste den Bürstenaufsatz mit den kurzen Plastikborsten. Er ist soooo unglaublich entspannend, weil er das Gesicht massiert und gleichzeitig die Poren ausreinigt. Eine Gesichtsbürste reinigt das Gesicht übrigens 500% besser, als wenn man es nur manuell macht. Außerdem stimuliert die Massage die Kollagenproduktion der Haut. Dies verbessert Aknenarben und schützt vor Falten, da die Haut straff und  elastisch bleibt.

Danach wasche ich das Reinigungsgel mit Wasser gründlich ab und massiere in die nasse! Haut meine persönliche Ölmischung ein. Diese lasse ich ca. 5 min auf der Haut einwirken und reibe den Überschuss an Öl dann mit einem leicht feuchten //ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?ServiceVersion=20070822&OneJS=1&Operation=GetAdHtml&MarketPlace=DE&source=ac&ref=tf_til&ad_type=product_link&tracking_id=gloria01-21&marketplace=amazon&region=DE&placement=B01NCI6JW9&asins=B01NCI6JW9&linkId=69c5a3c7fc00ac6d5dfa6117a2a33d33&show_border=true&link_opens_in_new_window=true&price_color=333333&title_color=0d0d0d&bg_color=ffffff“ target=“_blank“ rel=“noopener“>Mikrofasertuch vorsichtig ab. Das Wasser, was unter dem Öl war, wird so unter der Haut eingeschlossen und von der Haut aufgenommen statt sie auszutrocken. Keine Angst die Haut ist danach nicht fettig, sondern sehr zart, da man das überschüssige Fett ja abgerieben hat. Außerdem führt das Mikrofasertuch in Kombination mit dem Öl dazu, dass wirklich die letzte Pore rein wird. Wie du dein eigenes Öl anmischt, erfährst du in meinem Artikel zur Ölreinigungsmethode.

Im nächsten Schritt tupfe ich mein Gesicht mit meinem DIY Gesichtswasser und einem Wattepad ab. So wird das saure Hautmilieu wieder hergestellt und offene Stellen im Gesicht werden leicht desinfiziert, um neuen Pickeln vorzubeugen. Kein Angst der Geruch verfliegt schnell.

Ganz zum Schluss gibt es noch einen optionalen Pflegeschritt. Dieser eignet sich sowohl für Menschen, die noch eine akute Akne haben als auch für diejenigen, die durch mein Programm vielleicht schon eine super Haut bekommen haben und möchten das es so bleibt. Hier kann man im letzten Schritt noch ein Produkt auftragen, dass Benzoylperoxid enthält. Ich empfehle immer Cordes BPO 5% Gel. Aber es gibt noch viele weitere auf dem Markt. Es sollte jedoch nie ein Antibiotikum enthalten sein. Da bilden sich nämlich Resistenzen unter den schädlichen Bakterien und die natürliche Hautflora wird zerstört. Gegen Benzoylperoxid können jedoch keine Resistenzen gebildet werden. Alternativ kann man auch Azelainsäure benutzen (Skinoren). Ich habe bei meinen Patienten damit jedoch nicht so gute Erfolge wie mit Benzoylperoxid gemacht.

Von dem Gel oder der Creme kann man dann einen erbsengroßen Klecks (nicht mehr!) auf der Gesichtshaut verteilen. Nicht wundern: zum einen kann es auf der Haut brennen, vor allem am Anfang und zum anderen trocknet es die Haut ein wenig aus. Wie du dem entgegenwirken kannst, erfährst du in meinem Artikel zu trockener Haut.

Sollten dennoch irgendwo gerade ein neuer Pickel sprießen, gebe ich punktuell auf diese Stelle einer Tupfer meiner SOS-Pickelmaske. Der Tupfer trocknet über Nacht und am Morgen ist der Pickel weg.

Die Wochenroutine

Einmal in der Woche reinige ich meine Haut richtig aus. Hierbei ergänze ich meine Abendroutine einfach um zwei Punkte:

Zum einen trage ich nachdem ich das Waschgel abgespült habe, meine SOS Gesichtsmaske aufs ganze Gesicht auf. Wenn sie eingetrocknet ist, wasche ich sie wieder ab und es folgt die Ölreinigungsmethode wie oben beschrieben. Allerdings reibe ich das Öl nach der Einwirkzeit noch nicht mit dem Mikrofasertuch ab, sondern sauge meine Poren rein :-). Hierzu benutze ich den Guisee Professionelle Vacuum. Manche kennen so etwas wahrscheinlich von der kosmetischen Gesichtsreinigung. Am Ende sieht man all die Schmutzpartikel im Aufsatzkopf und die Poren werden rein und fein. So hat man nicht nur ein feinporiges Hautbild, sondern erschwert auch neue Pickelbildung. Danach schließt sich der Rest der Abendroutine an.

 

Ich hoffe, ich konnte euch durch meine Tipps ein paar hilfreiche Erfahrungen weitergeben. Fühlt euch nicht überfordert oder unter Druck gesetzt, alles haargenau zu übernehmen. Setzt stattdessen das um, was für euch passt. Jede Haut ist letztlich trotzdem individuell und man muss für sich selbst herausfinden, was funktioniert. Stück für Stück entwickelt ihr dann die Hautroutine, die eure Haut am Strahlen hält. Solltet ihr jedoch noch eine stark ausgeprägte Akne haben, wird keine Pflegeroutine der Welt diese heilen. Sie ist immer nur unterstützend. Jede Akne kommt hauptsächlich von innen und hierzu rate ich euch, erstmal die Ursachen der Akne anzugehen. Meine Erfahrungen, die ich mit zahllosen Patienten gemacht habe, findet ihr gebündelt in dem Artikel: Akne natürlich behandeln. Insbesondere die Antiflam Kur.

Teilt gerne eure Tipps zu eurer Hautroutine in den Kommentaren.

 

Un Beso,

Dr. Gloria ❤

#porenrein #feineporen #reineporen #hautpflege #pflegeroutine #hautreinigung #unreineHaut #gesichtsbürste #akne #pickel #haut #morgenroutine #abendroutine #gesichtsmaske #pickelmaske #Benzoylperoxid #trockeneHaut #makeup #foundation #Aknichthol # Naturkosmetik #Keracnyl  #DrBronnerNaturseife #Teebaumöl #Kokosöl #Ölreinigungsmethode #Apfelessig #Gesichtswasser #Mikrofasertuch #Reinigungstuch #Azelainsäure #Heilerde #porevacuum #perfekteHaut #hautarzt #dermatologie #Ölreinigung

Advertisements

2 Gedanken zu “Hautreinigung und Pflegeroutine für feine Poren und eine ebenmäßige Haut

  1. Lisa Payer schreibt:

    Hallo 🙂

    Leider finde ich deinen Beitrag zur Ölreinigungsmethode nicht.

    Könntest du mir bitte den Link schicken?

    LG Lisa

    ________________________________

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s