Soforthilfe bei Pickeln: 5 Schritte, die wirklich funktionieren!

Akute Pickelschübe…Wer kennt sie nicht, ob wir nun chronische Akne haben oder nur zwischendurch mal hier oder da einen Pickel. Dieses Gefühl der Machtlosigkeit, wenn ein Pickel nach dem nächsten sprießt. Ob wir nun wissen, was unseren Schub ausgelöst hat oder nicht, wenn unsere Haut scheinbar macht, was sie will, ist das auf Dauer enorm belastend und nagt an unserem Selbstbewusstsein. Der akute Pickelschub kommt immer dann, wenn wir am wenigsten gebrauchen können. Wo ist auf einmal unsere makellose Haut von vor ein paar Tagen hin??? Bis diese dann wieder vollständig hergestellt ist, kann das oft mehrere Wochen dauern. Kennt ihr das?
Über die Jahre hab ich alle Drogerieprodukte durchprobiert, ob Cremes oder Patches, you name it, I tried it. Aber letzten Endes sind es die einfachen und günstigen Rezeptchen, die einem in der Not zum Helfer werden. Hier ist meine Geheimstrategie, die sich für einen massiven Akneschub eignet, aber auch für einzelne Akutpickel. Ich hab sie selbst „entworfen“, getestet und sie bewährt sich jetzt schon seit Jahren. Vorweg möchte ich ganz klar sagen, dass dies hier keine Dauerlösung ist, sondern nur um Ruhe in die Haut zu bringen in der Akutsituation. In meinem Akne-Artikel gehe ich auf die verschiedenen Ursachen von Pickeln ein und wie man sie dauerhaft heilen kann. Dennoch kenne ich den Leidensdruck, wenn das Gesicht wie ein Streuselkuchen aussieht und man JETZT und SOFORT eine Linderung braucht. Genau dafür ist meine folgende Strategie gedacht. Gleichzeitig müsst ihr euch aber um die tieferliegenden Ursachen kümmern, sonst wird die Akutbehandlung zur Dauertherapie, obwohl sie das nicht ist.

Aber nun endlich meine 5 Strategien bei einem akuten Pickelschub:
1. Die Haut reinigen
Alles an Makeup und Alltagsschmutz entfernen und das Gesicht mit Wasser abwaschen. Die Haut sollte so sauber wie möglich sein. Ich mache hier immer meine Ölreinigungsmethode. Sie reinigt bis in die tiefste Pore.

2. „Wo Eiter ist, da entleere ihn“ wusste schon Hippokrates
Ich weiß, es gibt die ewige Debatte, ob man Pickel ausdrücken sollte oder nicht. In der Medizin gilt immer, dass Eiter entfernt werden sollte, da es den Körper entlastet. So ist es auch bei Pickeln. Sie heilen so sogar schneller ab, weil wir unserer Haut helfen, das loszuwerden, was sie ausscheiden will. Man muss nur wissen wie und was man danach macht. Unbedingt vermeiden solltet ihr ein „Herumquetschen“ der entzündeten Haut und das Ausdrücken unreifer Pickel. Nun aber zum Pickel-Ausdrücken wie ein Pro: Um das Quetschen zu vermeiden ist es zum einen wichtig, dass der Pickel reif und der Eiter bereits an die Oberfläche gelangt ist. Ist ein Pickel nur rot und dick ohne deutlichen weißen Pfropf darf er NICHT ausgedrückt werden. Desweiteren braucht ihr eine dünne Nadel, die ihr vorher desinfiziert habt (z.B. mit Kamillosan). Nun müsst ihr einen kleinen oberflächlichen Stich in das Zentrum des reifen Pickels setzen und dann leicht Druck von den Seiten ausüben, bis sich der gesamte Eiter entleert hat. Durch den gesetzten Stich vermeidet ihr ein unkontrolliertes Aufplatzen und unnötige Narbenbildung, da ihr nur noch wenig Druck auf den Pickel ausüben müsst. Und nein, das tut nicht weh. Schmerzhaft ist es nur auf unreifen Pickel herumzuquetschen…
3. Desinfektion ist alles!
Nach dem Ausdrücken ist das Desinfizieren unerlässlich. Es sind schließlich offene Wunden entstanden, wenn auch miniklein. Durch eure Hände gelangen neue Akne-Bakterien (sog. Propioni-Bakterien) dort hinein, die zu erneuten Entzündung führen. Das wollen wir nicht! Daher nehme ich immer ein Wattestäbchen tränke es in Kamillosan, da es sowohl desinfizierend als auch beruhigend auf die gereizte Haut wirkt. Das Wattestäbchen halte ich dann jeweils einige Sekunden auf den ausgedrückten Pickel. Es kann zu Beginn leicht Brennen, aber letztlich ist es eine Wohltat für die entzündete Talgdrüse. Wenn ihr wollt könnt ihr VOR dem desinfizieren zusätzlich das gesamte Gesicht einmal mit Apfelessig-Gesichtswasser abtupfen. Mein Rezept dazu findet ihr hier. Auch dies sticht ein wenig an den entzündeten Stellen, aber es hat auch eine desinfizierende und im Verlauf beruhigende Wirkung.
4. Die Abheilungsmaske auflegen!
Ja, ihr werdet jetzt wahrscheinlich schlimmer (röter) als vorher aussehen, aber nun kommt der entscheidende Schritt, den ihr auf keinen Fall auslassen dürft. Rührt euch meine SOS-Pickelmaske an und streicht sie auf alle betroffenen Hautareale. Diese Maske ist wirklich genial, aber man muss ihr und eurer Haut die nötige Einwirkzeit geben. Hier gilt je länger umso besser. Mindestens 2 Stunden. Ich mache es meistens am Abend und lasse sie dann sogar über die ganze Nacht drauf. Sie trocknet jedoch ein und könnte ein wenig auf euer Kopfkissen krümeln. Ist aber nicht weiter wild. Das ist es auf jeden Fall wert. Wenn ich sie am nächsten Tag abmache, ist die Rötung und akute Schwellung meiner Pickel meist enorm zurückgegangen oder sogar ganz verschwunden. So fühlt man sich deutlich wohler in seiner Haut. Dies Maske ist definitiv meine Rettung in der Pickelnot!

5. Akuttherapie von innen

Trinkt in der akuten Pickelzeit bis zu 3x täglich 1 TL Heilerde mit einer Messerspitze Kurkuma in  50 ml Wasser gelöst. Die Heilerde bindet Toxine im Darm und Kurkuma wirkt u.a. antientzündlich. Dann trinkt über den Tag verteilt noch ca. 2,5l klares und stilles Wasser um euren Körper zu hydrieren und die Giftausleitung über Nieren und Leber zu steigern, damit die Haut als Entgiftungsorgan entlastet wird. Zusätzlich solltet ihr den Power-Smoothie gegen Akne einmalig täglich trinken.

 

Ich schwöre auf diese 5 Schritte und mache sie meistens abends, wenn ich nicht mehr weg muss. Ich wiederhole das Prozedere dann jeden Tag bis ich das Gefühl habe, meine Haut wieder im Griff zu haben. Der Erfolg dieser Strategie ist wirklich genial und gibt mir das Gefühl nicht völlig hilflos zu sein. Ich habe bisher mit keiner anderen Anwendung ein auch nur annähernd so gutes Ergebnis bekommen. Umso mehr freut es mich, dass es etwas ist, was sich jeder selbst herstellen kann. Für ein paar Cent. Ohne etliche Euros für Fertigprodukte ausgeben zu müssen.
Probiert es aus und erzählt mir über eure Erfahrungen dabei. Stellt auch gerne Fragen in den Kommentaren, falls euch irgendetwas unklar ist. Was habt ihr für persönliche Tricks bei Pickelausbrüchen? Irgendwas das bei euch besonders gut und schnell wirkt? Es wäre klasse, wenn wir hier mal alles sammeln könnten, um uns gegenseitig zu unterstützen!

Un beso,

Gloria ❤

Wollt ihr noch mehr zu dem Thema erfahren, dann lest:

Akne natürlich behandeln

DIY Pickelmaske: Wie du deine Pickel über Nacht loswirst

DIY Gesichtwasser: Mit Apfelessig zu strahlendem Teint und reiner Haut

Der Power-Smoothie zum Abnehmen und gegen Akne

Advertisements

5 Gedanken zu “Soforthilfe bei Pickeln: 5 Schritte, die wirklich funktionieren!

  1. Mo schreibt:

    Hi,
    Ich habe seit der Geburt meines Sohnes extreme Probleme mit meiner Haut und wollte deine Methode testen.
    Dazu habe ich noch ein paar Fragen.
    1 was ist die Ölreinigungsmethode
    2. Du nutzt wirklich keine gesichtscreme? Ich habe eher trockene Haut….
    3.wäscht du dein Gesicht bevor du dein Gesichswasser daraufgibst? Auch morgens?
    Ich hoffe du kannst mir helfen.
    Habe schon einiges ausprobiert.
    Mona

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s